Jump to main content
Logo Chance Industrie Rheintal

Marc Metzler

Marc Metzler hat beim Industrieunternehmen SFS eine Lehre zum Polymechaniker absolviert. Heute ist er Teamleader. Den Schülern Lysander Zäch und Saskia Winiger erzählt er im Interview, weshalb die Lehre ein sinnvoller Start in die Karriere ist.

Meine technische Grundausbildung hat mir ermöglicht, im Ausland zu arbeiten – denn die technische Sprache ist weltweit die gleiche.

Marc Metzler, Lehre als Polymechaniker EFZ

Herr Metzler, welche Lehre und Weiterbildung haben Sie absolviert?
Marc Metzler: Ich habe bei der Firma SFS die Ausbildung zum Polymechaniker gemacht. Derzeit absolviere ich eine Weiterbildung zum Wirtschaftsingenieur.

Wie profitieren Sie heute von Ihrer Lehre und Ihren Weiterbildungen?
Dank meiner technischen Grundausbildung habe ich schon früh ein gutes Verständnis für die Produkte entwickelt, die wir bei SFS herstellen. Zudem hat mir diese Grundbildung auch ermöglicht, im Ausland zu arbeiten, denn die technische Sprache ist weltweit die gleiche.

Welche Tipps haben Sie für angehende Lernende bei der Berufswahl und der Karriereplanung?
Geht das schnuppern, was euch interessiert! Auch wenn ihr euch einmal unsicher seid, lohnt sich eine Schnupperlehre. Vielleicht ist der Beruf ja ganz anders, als ihr ihn euch vorgestellt habt. Ich bin ohnehin ein Befürworter der Berufsbildung. Mit der Lehre lässt sich eine gute Basis legen, die man später immer noch mit einem Studium komplettieren kann.


Die Interviewerinnen
Lysander Zäch (13) und Saskia Winiger (14) besuchen die zweite Sekundarschule an der Oberstufe Mittelrheintal in Heerbrugg. Lysander möchte anschliessend die Kantonsschule besuchen. Saskia hat eine Lehre zur Fachfrau Gesundheit im Visier.